Quartiersentwicklung Gravensteiner Arkaden

Erfolgsgeschichte Gravensteiner Arkaden Frankfurt

Quartiersentwicklung Gravensteiner Arkaden

Erfolgsgeschichte Gravensteiner Arkaden Frankfurt

Das Interesse an der Metropolregion Frankfurt bleibt groß. Es handelt sich um einen dichten, teuren und einen wachsenden Raum.

Ein gutes Beispiel für ein lebenswertes Neubauviertel welches auf der grünen Wiese entstanden ist, ist der Frankfurter Bogen in Preungesheim. Die städtebauliche Zielsetzung war die Entwicklung des Stadtteilzentrum als urbane Mitte

Projektübersicht

Lebensraum schaffen im Herzen des Viertels

Einen großen Beitrag haben die Gravensteiner Arkaden im Herzen des Viertels dazu beigetragen. So sind die Bewohner von 133 Wohneinheiten, zahlreiche Geschäfte und ein großer Nahversorger eine gelungene Nachbarschaft miteinander eingegangen. Die geschaffenen Frei- und Aufenthaltsräume wirken dabei identitätsstiftend und stärken das soziale Miteinander im Quartier.

Da es bei der Quartiersentwicklung auf ein konfliktfreies Miteinander ankommt, wurde bei der schalltechnischen Fachplanung durch die ITA Ingenieurgesellschaft für Technische Akustik mbH und seitens der Wilma Immobilien GmbH kompromisslos auf Qualität gesetzt. Projekte dieser Art erfordern eine besondere Aufmerksamkeit was den vertraglich geschuldeten Schallschutz anbelangt.

In der Summe wurden 3.200 m² REGUPOL sound 12 zur Trittschallisolierung des Supermarkt-­Fußbodens verbaut. Die sehr gut umgesetzten Schallschutzmaßnahmen schaffen dabei eine wichtige Grundlage für gute Nachbarschaft

Merkliste
Kontakt